top of page
  • Marius Gmeinwieser

Siefkes wird neuer Spielertrainer

Der Malgersdorfer Erfolgsgarant wird kommende Saison gemeinsam mit Emre Camlikaya den Kreisklassisten coachen.


 

Der FC Gottfrieding lässt mit einer bemerkenswerten Verpflichtung aufhorchen. Ex-Profi Christoph Siefkes, der aktuell noch den Kreisligisten SG Malgersdorf / Ruhstorf anleitet, wird beim derzeitigen Tabellensechstender Kreisklasse Dingolfing Spielertrainer und gemeinsam mit Emre Camlikaya ein gleichberechtigtes Übungsleiter-Gespann bilden. Die Siefeks-Verpflichtung hat zur Folge, dass der derzeitige Spielertrainer Patrick Scheibenzuber, der erst im vergangenen Sommer beim FCG angeheuert hat, schon nach nach einem Jahr wieder seine Koffer packen muss.


"Das ist keine Entscheidung gegen Patrick, sondern für Christoph. Uns drückt der Schuh in der Offensive und als die Chance bestand, Christoph zu bekommen, haben wir zugeschlagen. Er ist ein absoluter Ausnahmekönner und er soll bei uns für die notwendigen Tore sorgen. Wir haben eine gute Truppe und wollen endlich in der Kreisklasse mal wieder ganz vorne mitspielen", lautet die Devise von Gottfriedings Abteilungsleiter Chrisitan Froschauer, dem die Scheibenzuber-Trennung allerdings nicht leicht fällt: "Pat macht bei uns einen einwandfreien Job. Er ist engagiert, kompetent und bringt auf dem Platz seine Leistung. Mir tut es wirklich brutal leid, dass es nach nur einem Jahr aus den besagten Gründen zu Ende geht. Wir werden ihn bis zum letzten Tag bestmöglich unterstützen und wollen mit ihm eine gute Frühjahrsrunde spielen."


Christoph Siefkes, der als junger Spieler für den FC Carl-Zeiss Jena 20 Drittliga-Einsätze bestritt, blickt seinem künftigen Engagement erwartungsfroh entgegen: "Als publik wurde, dass ich bei der SG Malgersdorf aufhöre, habe ich zahlreiche Anfragen erhalten. Gottfrieding war von Beginn an in der engeren Auswahl und die Gespräche haben mir sofort ein super Gefühl gegeben. Das ist ein gut geführter Verein, der sehr ambitioniert ist. Zudem ist es von meinem Wohnort Frontenhausen aus nur eine knappe Viertelstunde zu fahren. Das passt alles wunderbar und ich freue mich auf eine interessante Herausforderung."


Der erst im Spätherbst installierte Emre Camlikaya wird sein Engagement über das Saisonende hinaus fortsetzen. "Emre hat beim FCG ein sehr hohes Standing und hat sich in den Wochen vor der Winterpause schon hervorragend eingebracht. Daher war es uns enorm wichtig, dass er den Verein erhalten bleibt und weiterhin von der Seitenlinie den Takt vorgeben wird", sagt Froschauer. In der extrem ausgeglichenen Kreisklasse Dingolfing haben Spanner, Schütz & Co. nur einen Vorsprung von vier Zählern zur Relegationszone. "Wir dürfen nicht den Fehler machen, uns schon zu sehr mit der neuen Saison zu beschäftigen. Es sind noch einige Sicherungspunkte erforderlich, die wir schnellstmöglich holen wollen. Darauf muss uns absoluter Fokus liegen", fordert Froschauer.

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page